Tagung Personen-Schaden-Forum 2022

12. Januar 2022, Volkshaus Zürich

Die enge Verknüpfung von Sozialversicherungsrecht, Privatversicherungsrecht und Haftpflichtrecht führt zu anspruchsvollen Rechtsfragen und komplexen Fallkonstellationen. Begriffe werden analog - oder eben nicht analog - verwendet. Kausalitäten und der Leistungsumfang müssen je bestimmt werden, Überentschädigungsberechnungen sind in allen drei Bereichen notwendig und die Verfahren und Beweisanforderungen sind ebenso unterschiedlich wie hürdenreich.

 

Am 21. Personen-Schaden-Forum werden die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten anhand vieler wichtiger Themen kurz und prägnant dargestellt, um sie dann in mehreren Diskussionsrunden jeweils zu einer Gesamtschau zu verbinden und in den Kontext zu bringen, immer mit Bezug auf die tägliche Praxis.

 

 

Programm zur Tagung (pdf)


Themen und Referierende

  

  • Unterschiede beim Invaliditätsbegriff
  • Max B. Berger

  • Rechtsprechung zu unklaren Beschwerdebildern
  • Sebastian Reichle

  • Le tort moral en cas de dommages de personne
  • Alexandre Guyaz

  • Bemessung oder Berechnung von immateriellen Schäden
  • Christian Huber

  • Unterschiede bei der Schadenminderungspflicht
  • Hardy Landolt

  • Zumutbarkeit - Gedanken aus medizinischer Sicht
    Jörg Jeger
  • Kürzung sozialversicherungsrechtlicher Leistungen?
    Ueli Kieser
  • Ein Krankentaggeld für alle (Arbeitnehmenden)
    Volker Pribnow
  • Das Risiko des Todes im Sozialversicherungsrecht
    Marc Hürzeler
  • Beweismittel und -verfahren im Sozialversicherungsrecht
    Massimo Aliotta
  • Verfahrensfragen beim Fallabschluss in der Unfallversicherung
    Andrea Pfleiderer
  • Kann die Partei das Gerichtsverfahren beeinflussen?
    Miriam Lendfers
  • Überentschädigung durch Haftpflicht- und Versicherungsleistungen
    Adrian Rothenberger
  • Der Schadenfall in der Haftpflichtversicherung
    Christian Imhof
  • Wieviel Verfahrenshilfe braucht die unbeholfene Partei?
    Hans-Jakob Mosimann
  • Umgang mit Rechtsschutzversicherungen
    Thierry Luterbacher
  • Rolle und Bedeutung des Anwalts, Spielräume und Fallstricke
    Markus Schmid
  • Der Regressprozess
    Thomas Bittel

 

 

Kosten (inkl. Tagungsband und Verpflegung)

CHF 660.-

CHF 550.-    für HAVE/REAS-Abonnenten (eine Vergünstigung pro Abonnement)

CHF 220.-    für Studierende (Kopie der Legi beilegen)

Anmeldung zur Tagung

* Pflichtangaben