Haftpflichtprozess 2021

2. und 3. November 2021 ab 13.30 Uhr 

Die Tagung widmete sich den Haftpflichtrisiken der künstlichen Intelligenz, namentlich denen, die mit dem Einsatz von (teil-) autonomen Fahrzeugen und von Drohnen verbunden sind, sowie mit der Produkthaftung für Software. Weiter wurden die Rechtsentwicklung und wichtige Urteile im Dienstleistungsrecht, im Privatversicherungsrecht, im Prozessrecht, im Staatshaftungsrecht sowie im Haftpflichtrecht vorgestellt.

An der bereits fünfzehnten Tagung von HAVE zum Haftpflichtprozess standen wiederum praktische Fragen im Vordergrund. Wie gewohnt wurden die Positionen aller Beteiligten beleuchtet. Die Veranstaltung richtete sich an Anwält*innen, Mitarbeiter*innen von Versicherungen, Richter*innen und Fachpersonen aus der Technikindustrie.

 

Organisatorisches

Die Veranstaltung fand virtuell statt und wurde live übertragen. 

Aufnahmen

Passwort geschützt - Zugriff für die Teilnehmer der Tagung

Tag 1 (2. November 2021)

Tag 2 (3. November 2021)

 

 

Programm zur Tagung (pdf)


Themen und Referierende

Jeder Programmpunkt umfasst das Referat und den Round Table

 

  • Haftungsrisiken der KI
  • Isabelle Wildhaber

  • Haftungsfragen beim Einsatz von (teil-) automatisierten Fahrzeugen 
  • Arnold F. Rusch

  • Haftungsfragen beim Einsatz von Drohnen
  • Silvio Hänsenberger

  • Produkthaftung für Software
  • Walter Fellmann

  • Neue Entwicklungen und Urteile im Privatversicherungsrecht
  • Andrea Eisner-Kiefer

  • Neue Entwicklungen und Urteile im Prozessrecht
  • Lorenz Droese

  • Neue Entwicklungen und Urteile im Staatshaftungsrecht
    Josianne Magnin
  • Neue Entwicklungen und Urteile im Haftpflichtrecht
    Nicola Moser

 

 

Kosten (inkl. Tagungsband)

CHF 660.-

CHF 550.-    für HAVE/REAS-Abonnenten (eine Vergünstigung pro Abonnement)

CHF 220.-    für Studierende (Kopie der Legi beilegen)