Revision KAG

09.10.2012

Das Kollektivanlagegesetz wird revidiert und auf Anfang 2013 hin an den europäi-schen Standard angepasst. Im Zuge dieser Revision soll Absatz 3 der Grundsatzbestimmung zur Verantwortlichkeit, Art. 145 KAG, geändert werden: Der Vorbehalt von Artikel 73 Absatz 2 wird gestrichen, da die Depotbank neu bei Delegation von Aufgaben direkt nach Artikel 145 Absatz 3 haftet (Meldung vom 5. April 2012).

Art. 73 Abs. 2 lautet neu: «Sie [die Depotbank] kann die Aufbewahrung des Fondsvermögens Dritt- und Sammelverwahrern im In- oder Ausland übertragen, soweit dies im Interesse einer sachgerechten Verwahrung liegt. Die Anlegerinnen und Anleger sind über die Risiken, die mit einer solchen Übertragung verbunden sind, im Prospekt zu informieren.»

Art. 145 Abs. 3 lautet neu: «Wer die Erfüllung einer Aufgabe einem Dritten überträgt, haftet für den von diesem verursachten Schaden, sofern er nicht nachweist, dass er bei der Auswahl, Instruktion und Überwachung die nach den Umständen gebotene Sorgfalt angewendet hat. Der Bundesrat kann die Anforderungen an die Überwachung regeln. Vorbehalten bleibt Artikel 31 Absatz 6.»

Die Referendumsfrist läuft am 17. Januar 2012 ab (BBl 2012, 8215 ff.).




<- Zurück zu: News