Änderung der Verjährungsfristen für Gewährleistungsansprüche aus Kauf- und Werkvertrag

04.04.2012

Das Parlament hat eine Änderung von OR 210 und 371 beschlossen. Die Gewährleistungsansprüche aus Kaufvertrag verjähren neu grundsätzlich nach zwei Jahren und bei Integration der gekauften Sache in ein unbewegliches Werk nach fünf Jahren statt wie bisher nach einem Jahr (nOR 210 I, II). Eine Vereinbarung über die Verkürzung der Verjährungsfrist ist gegenüber Konsumenten (allerdings NUR gegenüber Konsumenten) ungültig (nOR 210 IV). OR 371 wurde entsprechend angepasst. Der Bundesrat bestimmt, auf wann diese Änderungen in Kraft treten.




<- Zurück zu: News